Ausbildung bei FIZ Karlsruhe

KnowEsis

Die derzeitigen Veränderungen in der Informationslandschaft beeinflussen die Art und Weise, wie Menschen mit Informationen umgehen, d.h., wie sie Inhalte suchen und extrahieren und Informationen untersuchen und analysieren. Gleichzeitig werden die Menschen von selbst zu aktiven „Information Players“, indem sie

  • kommunizieren und interagieren
  • Wissen erlangen und teilen
  • an der Schaffung und Zusammenstellung von neuen Inhalten mitwirken

Diese Veränderungen bedeuten für Organisationen große Chancen, stellen sie aber auch vor Herausforderungen. Es gilt sowohl technische als auch kulturelle Probleme zu lösen, z.B. wie der Informations- und Datenfluss innerhalb einer Organisation zu steuern ist. Die zunehmende Nutzung sozialer und community-spezifischer Systeme in Organisationen zur Unterstützung von Kunden, Nutzern und der Öffentlichkeit fordert in zunehmendem Maße das Berufsbild eines „Community Managers”. All diese laufenden Entwicklungen führen zur nächsten Generation des Informationsmanagements. Einer wohlbekannten Bezeichnung folgend, könnte man dies als „Information Management 2.0” bezeichnen.

„Information Management 2.0” muss sich folgenden Herausforderungen stellen:

  • Wie kann sichergestellt werden, dass (vertrauliche) Informationen, die in einem Unternehmen gesammelt und weitergegeben werden, nicht nach außen dringen?
  • Wie lässt sich der Zugang zu bestimmten Informationsebenen und Datenbanken steuern?
  • Wie kann die Integrität und die langfristige Verfügbarkeit  der Informationen geschützt werden?
  • Wie können so viele unstrukturierte Informationen gesammelt und verbreitet werden?
  • Wie kann man Informationen am besten kennzeichnen, damit sie später leicht auffindbar sind?

KnowEsis, die eScience-Solutions von FIZ Karlsruhe

KnowEsis, FIZ Karlsruhes eScience-Solutions, helfen unseren Kunden, die Heterogenität von Informationen in der heutigen Welt zu handhaben: